Hummerschwänze mit Basilikum-Kruste und Tomatensalsa

Zutaten für vier Personen
 
4 Hummerschwänze, aufgetaut
Meersalz Paesana
Basilikumöl
8 EL gehacktes Basilikum
Basilikumblätter zum Dekorieren
8 EL Semmelbrösel
450 g vollreife Tomaten, klein gewürfelt
2 frische rote Chili, fein gehackt
1 zerdrückte Knoblauchzehe
1 Prise Zucker
Saft einer halben Zitrone


1.    Für die Salsa Tomaten, Chili, 2 EL Basilikumöl, Zitronensaft, Knoblauch, Zucker und eine Prise Paesana in einer Schüssel vermengen. An einem kühlen Ort durchziehen lassen.
2.    EL Basilikumöl, Semmelbrösel, gehacktes Basilikum und eine Prise Paesana für die Kruste vermengen.
3.    Den Hummer auf der schalenlosen Hälfte mit der Öl-Mischung bestreichen.
4.    Nun die Hummerhälften auf ein Backblech legen und etwa 8-10 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180° grillen.
5.    Jeweils 2 Hummerhälften mit der Tomatensalsa auf Tellern anrichten und mit Basilikumblätter garnieren.


Tipp: Den Basilikum-Hummer können sie auch am Grill zubereiten. Dazu lassen Sie einfach die Semmelbrösel für die Marinade weg. Den aufgetauten Hummer ca. 30 Minuten einmarinieren und dann mit der Schalenseite zuerst auf den Grill legen.

Wir empfehlen Ihnen zu dem Rezept folgendes Produkt:

Wildfanglanguste mit beurre blanc und Selleriemousse

Zutaten für vier Personen
 
2 Stück Wildfanglangustenschwänze
1 l Kalbsfond
Saft von 1 ½ Zitronen
1 Schalotte, gewürfelt
200 g Knollensellerie, geschält und gewürfelt
1 Bund frischer Estragon, fein gehackt
0,3 l Milch
1 EL Butter
1 EL Schlagobers
200 ml trockener Weißwein
Pepato



1.    Die Langusten über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.
2.    Den Kalbsfond in einem Topf erhitzen, den Saft einer halben Zitrone sowie etwas Estragon beimengen. Den Fond vom Herd nehmen.
3.    Nun die Langusten ca. 10 Minuten im Fond ziehen lassen (Wichtig: Die Langusten sollten keinesfalls mehr aufgekocht werden!)
4.    Die Selleriewürfel mit einer Prise Pepato in der Milch mit etwas Wasser weich dünsten und anschließend mit einem Stabmixer pürieren. Nun die weiche Butter und Schlagobers beimengen, nochmals pürieren, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
5.    Den Weißwein mit den Schalottenstücken in einem Topf aufkochen bis die Flüssigkeit fast zur Gänze verdampft ist. Kalte Butter in Scheiben langsam mit einem Schneebesen einrühren und den Saft einer Zitrone beimengen. Die Sauce darf dabei nicht zu heiß werden, da die Butter sonst gerinnt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6.    Die Langusten aus dem Topf nehmen, mit einem scharfen Messer halbieren. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und die Langustenhälften auf der Schnittseite kurz anbraten. Anschließend auf vorgewärmten Tellern mit dem Selleriemousse und der beurre blanc anrichten. Mit etwas gehacktem Estragon dekorieren,

Tipp: Einige Tropfen Trüffelöl im Selleriemousse sorgen für ein zusätzliches Geschmackserlebnis.

« zur Übersicht